Seelenpflege Heft 3, 2011

Inhalt

Eurythmieunterricht in der Heilpädagogik
Grundlagen und Beispiele
Martina Stiehle

Heilpädagogik und Sozialtherapie in Neuseeland
Russell Carter

Erdbeben in Christchurch
Raymond Eberhard
 
Erziehungskunst – einige einführende Gedanken zu ihrer systematischen Erhellung
Maximilian Buchka
 
Der polarische Ansatz in Rudolf Steiners Heilpädagogik
Rüdiger Grimm
 
Integration by the way
Zur gesellschaftlichen Teilhabe einer anthroposophischen Einrichtung im Schwäbischen Wald
Philipp Einhäuser

Im Gedenken
Brita Maria Hilding
Nel Lievegoed-Schadborn

Rezensionen

Erdmut Schädel
Entwicklung erkennen, begleiten, fördern

Thomas Maschke
...auf dem Weg zu einer Schule für alle

Ferdinand Klein
Inklusive Erziehungs- und Bildungsarbeit

Lehrer bilden – Fachtagung für Lehrerinnen und Lehrer

Heilpädagogik und Sozialtherapie in Thailand

Arbeitstagung der in Heilpädagogik und Sozialtherapie tätigen Ärzte

Informationen
Impressum


 


Editorial

Überblick
gewinnen

kann man mit den Beiträgen in diesem Heft. Über den Eurythmie-Unterricht in der Heilpädagogik ist jedoch bisher noch wenig geschrieben worden. Umso mehr kann man darüber froh sein, dass Martina Stiehle eine gediegene Überschau über die curricularen Aspekte dieses wichtigen Fachs gibt. Von Maximilian Buchka haben wir einen Beitrag zur Einbindung der anthroposophischen Pädagogik und Heilpädagogik in die Systematik der Erziehungswissenschaft, diesmal anhand des Begriffs der «Erziehungskunst». Von mir gibt es einen kleinen Aufsatz zur Interpretationsgeschichte der den sogenannten «Polaritäten», ein Beitrag zum «Kolloquium zum Heilpädagogischen Kurs Rudolf Steiners», das immer im Dezember an der Alanus Hochschule stattfindet.

Berichte, z.B. aus Neuseeland, das mehrfach von schweren Erdbeben heimgesucht worden ist, oder von wichtigen Veranstaltungen, lassen Überblick über das Leben unserer internationalen Bewegung gewinnen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre und hoffen, dass sich über den Sommer einige Mussestunden dafür finden lassen!