Seelenpflege Heft 2, 2015

Ich-Sinn und Spiegelneurone
Auf der Suche nach den Grundlagen der Empathie
Bernd Kalwitz

Wenn sich hier die funktionelle Trennung zwischen Wahrnehmung und Motorik aufhebt, indem die Spiegelneuronen an beiden Prozessen ausschlaggebend beteiligt sind, wäre angesichts der beschriebenen Phänomene auch neurobiologisch eine fundamentale Neubewertung der Beziehung zwischen Bewegung und Bewusstsein vorstellbar.

Das Wunder des anderen
Sebastian Jüngel im Gespräch mit Michael Dackweiler

Wie sieht er den Generationswechsel? Vorsichtig und zuversichtlich zugleich.Die nächste Generation solle Räume vorfinden, in denen sie sich frei und möglichst authentisch bewegen könne. «Nicht: Wir sagen euch, wie man Rudolf Steiner verstehen kann ...»


Kinder psychisch kranker Eltern
Erfahrungen aus der heilpädagogischen Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie
Karel Zimmermann

Kinder psychisch kranker Eltern verdienen unsere besondere Aufmerksamkeit. Sie stecken in einer besonderen Lebenslage und haben schon viel erleben müssen, was für ihr Alter nicht angemessen ist und ihre seelische Entwicklung beeinträchtigt.

Jahresbericht der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie

Schulbegleitung an Heilpädagogischen Schulen auf anthroposophischer Grundlage
Erste Ergebnisse einer Befragung
Bernhard Schmalenbach

Kunst schafft Brücken

Ein Besuch im Atelier der Troxler-Werkstätten
Elisa Herr

Rezensionen

Georg Paulmichl:
Bis die Ohren und Augen aufgehen.
Frühe Texte und Bilder

Impressum

 

 

 

 

 

 

Angeblich ist jeder 11. Deutsche gefühlsblind,

zwar nicht gefühllos, aber er resp. sie kann weder die eigenen Gefühle noch die anderer Menschen «lesen», meldete «Die Welt» vor einiger Zeit. Das Thema «Empathie», das Bernd Kalwitz hier aufgreift, kann man daher durchaus aktuell finden. Es spielt auch eine Rolle in Karel Zimmermanns Beitrag über die Situation von Kindern psychisch kranker Eltern. Über die Befragung zur Schulbegleitung an Heilpädagogischen Schulen auf anthroposophischer Grundlage berichtet Bernhard Schmalenbach und greift damit ein notwendiges Kapitel der Entwicklung unserer Organisationen auf. Elisa Herr hat einen Besuch im Atelier der Troxler-Werkstätten Wuppertal gemacht und stellt einige Bilder aus der dortigen Kunstwerkstatt vor. Wie jedes Jahr berichten wir über die Arbeit der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie auch dieses Jahr und die dort gegenwärtig lebenden Fragen.

Übrigens: Besuchen Sie uns doch auf seelenpflege.info, wo Sie auch die früheren Hefte unserer Zeitschrift lesen können. Und auf khsdornach.org gibt es jetzt eine Ausstellung mit allen Programmen der Internationalen Tagungen für Heilpädagogik und Sozialtherapie seit 1962.

Wir wünschen Ihnen eine gewinnbringende Lektüre.